Julia Hüls­mann — p
Christo­pher Dell — vibraphon
Stro­maufwärts (Julia Hülsmann)

Zuhören und sich mit­teilen, agieren und reagieren – so geht eine gute Unter­hal­tung. Julia Hüls­mann und Christo­pher Dell sind Experten für musikalis­che Gespräche, sie schick­en ihre Instru­mente in einen inten­siv­en Dia­log: Das wohlver­traute Klavier und das Vibraphon, mit dem Dell luftige, fast schwebende Ton­wolken erzeugt. 2018 gaben die bei­den Berlin­er ihr Duo-Debut auf dem Bon­ner Jazzfest.In Clubs ist das Vibraphon ein eher sel­tener Gast, obwohl das Schla­gin­stru­ment im Jazz eine lange Tra­di­tion hat. 1930 war es erst­mals auf ein­er Louis-Arm­strong-Plat­te zu hören, gespielt vom jun­gen Lionel Hamp­ton. Der Leg­ende nach hat­te Arm­strong während der Auf­nahme ein Vibraphon in der Stu­dioecke ent­deckt und es seinem Drum­mer zugeschoben.

Christo­pher Dell beherrscht das Instru­ment meis­ter­haft, seine Impro­vi­sa­tio­nen treiben frei im weit­en Feld zwis­chen Jazz und Neuer Musik. Julia Hüls­mann ist ihm dabei eine charis-matis­che Part­ner­in. Als Grande Dame des Jaz­zpi­anos gehört sie zu den Kün­stlern, die den zeit­genös­sis­chen Jazz hierzu­lande entschei­dend geprägt haben.

Meist sind es ruhige Gespräche, die Hüls­mann und Dell ihre Instru­mente führen lassen. San­ft kreiseln die Läufe und fließen die Melo­di­en. Trotz dieser Leichtigkeit kom­men die Stücke nie banal daher – das Duo wagt das Kom­plexe und traut es auch seinem Pub­likum zu. Lauschen Sie ein­er Unter­hal­tung, die unge­wohnte Klan­gräume öffnet und die Seele glück­lich macht.

Text: Jaz­zfo­rum Bayreuth

Menü